• Slider Image
  • Slider Image
  • Slider Image

24 hours of the Nürburgring – iRacing official

[Nürburg] - Zeit für das nächste Saisonhighlight, Zeit für ein weiteres großes Kapitel unserer Teamhistorie, aber vor allem: Zeit für das großartigste Rennen im gesamten Rennkalender! Am morgigen Samstag starten wir mit drei Fahrzeugen in das offizielle iRacing 24h-Rennen auf dem Nürburgring! Gut ein Jahr ist es nun bereits schon her, dass wir mit dem Sieg in der Mazda-Klasse unseren bislang größten Erfolg auf der Weltbühne feiern durften. Und das war noch nicht alles...

Parallel zum Triumph unseres Kleinen gelang unserem Großen Audi RSO8 LMS GT3 gar der Gesamtsieg, jedoch "nur" im zweiten Split, welches dennoch beachtlich stark besetzt war. Denn, für die Einteilung der fast 400 gemeldeten Teams in die je 60 Startplätze fassenden Grids dieses Spezialevents ist nicht die Qualifikationszeit, sondern ausschließlich das iRating der gemeldeten Fahrzeugbesetzung ausschlaggebend.

Startbereit: Mit drei Fahrzeugen geht Rennsport Online beim diesjährigen 24-Stunden-Rennen an den Start

Daher heißt es auch in diesem Jahr zunächst zittern, um den Einzug in das heißbegehrte Topsplit. Einen sicheren Startplatz hat dort wohl nur der Mazda MX5 mit der #397, der als amtierender Titelverteidiger in das Rennen gehen wird. Ebenfalls mit sehr guten Aussichten auf den ersten Split, geht dank des intensiven Trainingsprogramms von Phil auch unser Porsche 911 GT3 Cup in das Rennwochenende. Sicher ist hingegen, dass der Audi RSO8 LMS GT3 nicht im Topsplit zu finden sein wird, da die iRatings der Fahrzeugbesetzung wohl nicht ausreichend sein werden, um einen der rund 15 heiß begehrten Startplätze im GT3-Feld des Topsplits zu erreichen. Was möglich ist und wie Rennsport Online sich für das härteste Rennen des Jahres aufgestellt hat, erfahrt ihr hier:

Team RSO #117 - Audi RSO8 LMS GT3

Fahrer: Manuel | Thomas | Nils | Christopher

Wiederholung aus dem Vorjahr?

Die Vorbereitung auf das härteste Rennen des Jahres hätte nicht schwieriger verlaufen können: durch mehrere kurzfristige Anpassungen an der Balance of Performance, waren die Setuparbeiten aus dem ersten Quartal quasi nichtig. Von Grund auf musste die Besetzung dabei ihr Fahrzeug neu auf die besonderen Bedingungen der Nordschleife abstimmen, was zumindest vom Tempo her inzwischen ganz gut gelungen zu sein scheint. Dennoch ist es mächtig unruhig um den Gesamtsieger des zweiten Splits aus dem Vorjahr: Um ein zweites wettbewerbsfähiges Auto im Topsplit stellen zu können, finden sich lediglich Thomas und Manuel am Steuer der #117 wieder, während Tino und Phil ihren Porsche zum Erfolg führen wollen. Verstärkt werden Thomas und Manuel von Nils, der im letzten Jahr den Klassensieg im KIA Optima einfahren konnte (damals noch TF Motorsport).

Kurzum: Zu wenig konnte die neu formierte Fahrzeugbesetzung bislang an ihrer Strategie und der Rennabstimmung arbeiten und geht als Wundertüte in das größte Rennen des Jahres. Sicher ist jedoch, dass die #117 nicht im Topsplit zu finden sein wird, ja sogar noch um den Einzug in das zweite Split bis zum Rennstart bangen muss. Nichts desto trotz sind die drei Piloten voller Vorfreude, in ihrem strahlend blauen GT3-Boliden des Audi Zentrums Krefeld der Tölke + Fischer Gruppe ein gutes Resultat einzufahren; und wer weiß, vielleicht gelingt die Sensation aus dem Vorjahr doch irgendwie?

#tollkühnundfrischer

Team RSO #297 - Porsche 911 GT3 Cup

Fahrer: Tino | Phil | Cedrik

Der Geheimfavorit trägt Orange

...das Porsche Orange unseres Partners, dem Porsche Zentrum Willich. Was optisch Parallelen zum Fahrzeugdesign von ProSport Performance andeutet, die ebenfalls vom Porsche Zentrum Willich unterstützt werden, ist sportlich wohl ebenso heiß: Der neu aufgebaute und abgestimmte Porsche 911 GT3 Cup wird von drei unserer besten Fahrer pilotiert. Dass Tino und Phil sich hinsichtlich ihrer Fähigkeiten nicht vor der Elite verstecken müssen, haben sie bereits ein ums andere Mal beweisen können; doch nicht weniger wird nötig sein, denn mit der namhaften Konkurrenz von PRT, VRS Coanda, JCL SimRacing, GTL VRT oder CoRe SimRacing treten die Besten gegen unsere #297 an. Daher ist es kein Wunder, dass ein dritter schneller Mann auf dem herausfordernden Cup-Porsche gebraucht wurde, um dieser Konkurrenz etwas entgegensetzen zu können: unsere durchaus überraschende Lösung heißt - Competitive Extra Driver Recruitment for Internship Kasus - C.E.D.R.I.K.!

Der sympathische OWL'ler ist bei Weitem kein Unbekannter: Vor allem seine Auftritte unter der Flagge von 1ROW Simsport sind stets beachtlich gewesen und sein Tempo und Talent sind sicher eine riesige Verstärkung für unsere Mannschaft. Während den intensiven Test- und Setupsessions unseres Porsche-Trios konnte er auf Anhieb das Tempo von Tino und Phil mitgehen! Dank Cedrik, kann Rennsport Online daher einen echten Wettbewerber auf eine Podiumsplatzierung stellen. Wir sind gespannt auf die Vorstellung unseres orangen Geheimfavoriten!

#rSo-GO-911

Team RSO #397 - Mazda MX5

Fahrer: Alex | Patrick | Elmar | Tobias

Mission Titelverteidigung

Wie schön es doch war, als unser kleiner Mazda mit der #397 im letzten Jahr nach 24 Rennstunden als Klassenerster mit der schwarz-weiß karierten Flagge abgewunken wurde: Gegen die weltklasse Konkurrenz von Team Potato, RRT, Thrustmaster Mivano, Radicals Online oder Glacier Racing, gelang Stephan, Tobi, Alex, Elmar und Patrick nach einer fehlerlosen Fahrt der bislang größte RSO-Rennerfolg. Zwar muss die Besetzung in diesem Jahr auf Stephan verzichten, zeigte aber bereits bei den ersten beiden official VLN-Endurance-Läufen, dass sie keineswegs an Wettbewerbsfähigkeit eingebüßt hat: Klassensieg von Alex, Klassensieg von Elmar!

Unser kleinster Renner im Gewand von www.popgymnasik.de ist vor allem über die Distanz ein echter Siegkandidat, da wohl kein anderes Team eine so erfahrene und routinierte Langstreckenbesetzung aufbieten kann. Durch das hohe iRating von Tobi und Elmar ist ein Startplatz im Topsplit zudem garantiert und schon jetzt freut sich das Quartett darauf, unsere erfolgreiche Mazda-Geschichte fortzuschreiben. Der Schlüssel zu einem erfolgreichen Rennausgang wird jedoch auch in diesem Jahr wieder darin liegen, fehlerlos zu bleiben und zudem das nötige Glück bei den Überrundungen der größeren Klassen auf seiner Seite zu haben. Das traditionell enge Racing in der Mazda-Klasse wird jedoch so oder so für tolle Momente und Eindrücke von der Nordschleife liefern! Wird unserem kleinen die Titelverteidigung gelingen?

#dancelikeaMazdafly

24 Stunden Begeisterung: Verfolgt das Renngeschehen live

Wie gewohnt überträgt Racespot TV das komplette Rennen live und kommentiert. Umso schöner ist es, dass wir uns auf dieser Bühne wohl in diesem Jahr mit zwei Fahrzeugen präsentieren dürfen. Während der Mazda MX5 mit der #397 wohl sicher vertreten sein wird, ist es einer wahren Kraft- und Willensleistung von Phil zu verdanken, dass es auch unser Porsche 911 GT3 Cup in das Topsplit und damit in den elitären Kreis der Besten Teams der Welt schaffen sollte: In einem intensiven Trainingsprogramm verbesserte er sich um fast 800 iRs und ist nun der dritte Fahrer in unseren Reihen mit einem über 6.000er-Rating! Glückwunsch!

Damit ist alles angerichtet für ein weiteres Saisonhighlight 2017 und das gesamte Team von Rennsport Online kann es kaum erwarten, bis das Rennen morgen gegen 15:30 Uhr freigegeben wird! Wir wünschen unseren Fahrern viel Erfolg und das nötige Glück sowie insbesondere Cedrik einen guten Einstand bei RSO! #goRSO

Zeitplan:

Samstag

15:00 Uhr | Serveröffnung und Grideinteilung
15:00 Uhr | Warmup (30 Minuten)
15:30 Uhr | Rennstart

Sonntag

15:30 Uhr | Zieleinfahrt
15:45 Uhr | Siegerehrung

 

Beitrag teilen.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.