• Slider Image

SimExpo 2017 – Rennsport Online ist mittendrin statt nur dabei!

[Nürburgring] - In knapp einer Woche ist es wieder so weit: am 16. und 17. September 2017 öffnen die Messehallen am Nürburgring ihre Tore und laden zur größten SimRacing-Messe der Welt. Bereits zum vierten Mal locken dutzende Aussteller zehntausende Messebesucher zum SimExpo. Unter der Organisation des Veranstalters, dem ADAC Mittelrhein e.V., treffen sich während den zwei Messetagen Hardware- und Softwareentwickler, professionelle Teams, Fahrer, Motorsportenthusiasten und -interessierte und können die neuesten Techniktrends aus dem Bereich SimRacing selbst erfahren, sich über die aktuellen Entwicklungen informieren oder einfach endlos fachsimpeln. Für Rennsport Online wird die SimExpo dabei aus mehreren Gründen zur wichtigsten Veranstaltung des Jahres:

GT500 - Das who-is-who der SimRacing Szene misst sich im Teamwettbewerb

Zur Primetime am Sonntag, parallel zum realen Pendant und als großes Finale der Messe, treten im Rahmen des GT500 einige der besten SimRacing-Teams der Welt zum Teamwettbewerb an. Auf der Simulation iRacing fahren bis zu drei Fahrer pro Team, auf einem identischen Fahrzeug und über eine Renndistanz von 500 Kilometern auf dem BES-Layout des Nürburgring um den Teamtitel. Für dieses internationale Spitzenevent haben sich über 35 Teams aus über 15 Nationen qualifiziert. Für Rennsport Online gehen mit Tino Heuser, Philipp Schallenberg und Cedrik Nebelsiek drei unserer besten Piloten an den Start. Ihr Einsatzfahrzeug: Unser wohlbekannter Porsche 911 GT3 Cup im Design unseres Partners, dem Porsche Zentrum Willich der Tölke + Fischer Gruppe.

In Schale geworfen: Im grellen Porsche-Orange unseres Partners gehen wir mit unserem wohlbekannten 911er im GT500-Teamwettbewerb an den Start!

Trio: Am Steuer der #117 kurbeln dabei mit Cedrik, Tino und Phil genau diejenigen, die den Zuffenhausener Sportwagen beim 24-Stunden-Rennen auf einen tollen dritten Rang pilotierten.

Neben unserem Trio, das insbesondere beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring 2017 mit einem tollen dritten Rang in der Porsche Cup-Klasse zu überzeugen wusste, treten mit Patrick Langkau, Alex Czerny und Manuel Sudau außerdem drei weitere RSO-Piloten beim GT500-Wettbewerb an: Sie greifen für das Team Sim-Department ins Lenkrad und unterstützen das junge Unternehmen somit bei ihrem ersten sportlichen Auftritt auf der großen Bühne.

Während die Grenzen scheinbar zunehmend verschmelzen, braucht es Kompetenz und Fachwissen, um eine nachhaltige und erfolgreiche Entwicklung dieses Prozesses zu ermöglichen: Sim-Department tritt zukünftig an der Schnittstelle zwischen realem Motorsport und dem virtuellen Pendant als zentraler Akteur auf. Ob es um die Organisation und Durchführung professioneller Meisterschaften geht oder um die Entwicklung von eSport-Konzepten für externe Kunden, Sim-Department bietet seine vielfältigen Dienstleistungen individuell an. Dabei gehören Beratung und Betreuung genauso zum Repertoire des jungen Unternehmens, wie die Entwicklung von Softwarelösungen, die Bereitstellung von Hardware sowie die Prozessbegleitung des Digital Brandings. Auf Grundlage mehrjähriger professioneller Marketing- und Motorsporterfahrung sowie einem weiten Netzwerk, kann Sim-Department maßgeblich dazu beitragen, das Vakuum fehlender strukturgebender Akteure im SimRacing auszufüllen.

Raceunion - Discussion Panel

Neben dem Erleben der neuesten Entwicklungen der SimRacing-Szene sowie dem sportlichen Wettbewerb im Rahmen der SimExpo, bietet die SimExpo durch die Anwesenheit quasi aller Akteure die einmalige Gelegenheit auch die wichtigen Dinge der aufstrebenden eSportart anzusprechen. Daher wird es insbesondere spannend sein darüber zu diskutieren, wie sich SimRacing weiterentwickeln kann. Organisiert von raceunion, finden zu diesem Zweck Samstag und Sonntag auf der Hauptbühne der Messe zwei Diskussionsrunden statt, die sich genau diesem Thema annehmen: Unter der Moderation von Manuel Sudau diskutieren Experten über die Entwicklung, die Potenziale aber auch die Risiken und Probleme des SimRacing. Ziel ist es, einen gemeinsamen Weg zu entwickeln, der dazu beiträgt, dass SimRacing aus dem Schatten anderer eSport-Disziplinen treten kann und der aufzeigt, was nötig ist, um SimRacing weiterzuentwickeln und von anderen Sportarten zu lernen.

Es ist dabei kein Zufall, dass ausgerechnet Rennsport Online bei diesem Schlüsselthema im SimRacing seine Erfahrungen in die Diskussion einbringen kann: Das Engagement neben der Strecke, das Befahren neuer Wege, die Kreation neuer Möglichkeiten und Perspektiven, haben uns als Team seit jeher ausgezeichnet. Wir sind neugierig auf die Entwicklung unserer Sportart und möchten diese aktiv mitgestalten - schließlich geht es um nichts Geringeres als die Zukunft unserer Leidenschaft!

Auf der großen Bühne: Unter der Moderation von Manuel Sudau diskutieren Experten der Szene gemeinsam mit dem Publikum über Chancen, Risiken, Potenziale und die zukünftige Entwicklung des SimRacing. Samstag und Sonntag, ab jeweils 11 Uhr auf der Hauptbühne.

Großen Worten Taten folgen lassen - RSO geht als Vorbild voran

Vielfach ist vom "SimRacing-Boom", "endlosem Potenzial" oder der "Professionalisierung unseres Sports" die Rede, was zeigt, wie schnell und dynamisch sich unsere Sportart entwickelt. Dass Ansprüche und Erwartungen an diese Entwicklung jedoch teils meilenweit von der Realität entfernt liegen, mussten wir in diesem Jahr bereits mehrfach erfahren. Ein professionelles eSport-Team muss viele Kompetenzen aufweisen und ist doch zumeist in der schwächsten Rolle (noch), wenn es darum geht Verhandlungen zu führen, Veranstaltungen zu organisieren oder Zukunftschancen zu kreieren. Oft scheitert es dabei nur an Kleinigkeiten, was jedoch beweist, dass uns allen in dieser Szene noch viel Entwicklungsarbeit zukommt. Unter anderem vor diesem Hintergrund sind die Idee und der Wunsch entstanden, über den Ist-Zustand des SimRacing mit allen Beteiligten zu diskutieren und Hindernisse, Bedürfnisse und Risiken klar zu adressieren! Am Ende dieses Wunschs, steht vorerst das bereits thematisierte Panel, welches Phil und Manuel gemeinsam mit raceunion organisieren konnten.

Als Organisator, Veranstalter, professioneller Rennstall und damit insbesondere als Partner haben wir unsere internen Strukturen in kürzester Zeit massiv weiterentwickelt (weiterentwickeln müssen). Am vorläufigen Höhepunkt dieser Entwicklungen steht die Schaffung professioneller und rechtlich korrekter Strukturen. Kurzum: Wir gründen einen Verein. Natürlich, wir sind mit diesem Schritt nicht die ersten in unserem Umfeld, jedoch ein eher seltener Fall. Ein Umstand, der den gesamten Gründungsprozess in unserem Fall überhaupt erst ermöglicht, ist die besondere Zusammensetzung unseres Teams: Auf Grundlage jahrelanger Freundschaft ist Rennsport Online keine wettbewerbsorientierte Interessensgemeinschaft sondern darf sich glücklich schätzen gegenseitiges Vertrauen, enge Bindung und gut eingespielte interne Abläufe als Fundament für diesen verhältnismäßig großen Schritt zu wissen. Während dem Gründungsprozess war es für uns jedoch insbesondere herausfordernd und aufwändig die notwendigen Kompetenzen und das notwendige Wissen zu erarbeiten - von vorhanden Erfahrungen aus der Szene zu profitieren war schwer bis unmöglich. Ein Umstand, der die Entwicklung der SimRacing-Szene auch insgesamt ungemein hemmt: Neid, Missgunst und nicht zuletzt der sportliche Wettbewerb (in seiner derzeitigen Form) verhindern eine strukturierte und professionelle Kommunikation; ein Aspekt, den andere eSportarten bereits besser lösen.

Das zentrale Problem aus unserer Sicht: Innerhalb unserer Sportart wird zu wenig über Notwendigkeiten oder Erfahrungen kommuniziert und gesprochen. Wir möchten daher den Erfahrungsaustausch vorantreiben und als gutes Beispiel vorweg gehen. Wohl auch deshalb bringen wir uns im Rahmen der erwähnten Diskussionsrunden direkt in die Entwicklung der Strukturen im SimRacing mit ein. Als eingetragener und gemeinnütziger Verein möchten wir im Rahmen unserer Möglichkeiten positiv die Entwicklungen des SimRacing mitgestalten. Als handlungsfähige Rechtsform können wir zukünftig gegenüber unseren Partnern noch professioneller auftreten und zugleich unsere internen Abläufe weiter verbessern. Gleichzeitig möchten wir jederzeit als Ansprechpartner für andere Teams fungieren und mindestens informativ unterstützend sein, um ähnliche Prozesse durch Wissens- und Erfahrungsaustausch zu ermöglichen.

Vorfreude, Anliegen und Hintergründe: Mit unserem Vorprogramm auf dem aktuellen Stand

Es liegt auf der Hand, warum die SimExpo 2017 für uns eine besondere Veranstaltung sein wird und deshalb möchten wir euch in den kommenden Tagen mit einer ganz besonderen Art der Berichterstattung versorgen. Zwar können wir mit etwas Selbstbewusstsein behaupten, dass wir auch sonst eine recht lebhafte und ansprechende Berichterstattung pflegen und schätzen, jedoch sind in diesem Fall die besondere (inhaltliche) Einbindung in die SimExpo und alle damit verbunden Themen Grund genug, vor allem qualitativ noch einen Gang höher zu schalten. Neben kleineren Vorberichten möchten wir mit einem Leitartikel zu den thematisierten Diskussionsrunden sowie mit einem ausführlichen Interview die Grundlage für eine zielorientierte, kritische und konstruktive Diskussion legen.

Wir bemühen uns dabei - vor allem um auch das zahlreiche internationale Publikum der SimExpo zu erreichen -, die Vorberichterstattung auf Englisch zu erstellen und freuen uns darüber, wenn bereits vor der Messe die Diskussion rund um die Frage Wie können wir alle die Zukunft des SimRacing gestalten und wie soll diese aussehen? beginnt und sich möglichst viele Teams, Fahrer und andere Akteure der Szene daran beteiligen. Wir schätzen vor dem Hintergrund der Bedeutung dieser Thematik sehr die Unterstützung und Partizipation an der Diskussion und wir laden euch deshalb herzlich dazu ein, diese Berichte zu teilen, zu kommentieren und zu diskutieren. Wir freuen uns extrem auf die spannendsten Tage des Jahres und sind gespannt auf viele Bekanntschaften, Partnerschaften und Freundschaften im Rahmen der Messe. #goRSO <3

Beitrag teilen.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.